Entscheidungsdezentralisation


Entscheidungsdezentralisation
Dezentralisierung von Entscheidungskompetenzen auf verschiedene Stellen.
- 1. E. i.w.S.: Verteilung der Entscheidungskompetenz auf mehrere Instanzen.
- 2. E. i.e.S.: Verteilung der Entscheidungskompetenz auf eine niedrige hierarchische Ebene.
- Gegensatz:  Entscheidungszentralisation.

Lexikon der Economics. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Entscheidungszentralisation — Zentralisierung von Entscheidungskompetenzen bei einer Stelle. 1. E. i.w.S.: Bündelung von Entscheidungskompetenz bei einer Stelle. 2. E. i.e.S.: Bündelung von Entscheidungskompetenzen bei einer Stelle, die auf einer hierarchisch höheren Ebene… …   Lexikon der Economics

  • Fremdentscheidung — ⇡ Entscheidung mit im Vergleich zur ⇡ Selbstentscheidung geringem Entscheidungsspielraum für das entscheidende Individuum, da Entscheidungsaufgabe und zugehörige Ausführungsaufgabe aufgrund fremder ⇡ Entscheidungsprämissen personell getrennt sind …   Lexikon der Economics

  • Organisationsstruktur — organisatorische Gliederung, Unternehmungsgliederung. I. Begriff:System von Regelungen in ⇡ Organisationen. Die O. bildet das vertikal und horizontal gegliederte System der ⇡ Kompetenzen ab, das gemäß dem instrumentalen ⇡ Organisationsbegriff als …   Lexikon der Economics


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.